Jemenchamäleon – Chamaeleon calyptratus

Jemenchamäleon – Chamaeleon calyptratus

Verbreitungsgebiet:

Arabische Halbinsel von Saudi Arabien bis Jemen

Lebensraum:

Gebirgskette und zentrale Hochebene, fast ganzjährig feuchtwarm

Haltung:

Alle Jemenchamäleons sollten in Behältern ihrer Größe entsprechend gehalten werden (ab 100x50x70cm aufwärts). Männchen können bis 65 cm, Weibchen bis 45 cm lang werden. Die großen Tiere benötigen eine robuste Terrarieneinrichtung. ( Sand, starke Kletteräste, ungiftige und zähe Pflanzen in Hydrokultur, z.B. Fikus benjamin). Für die Aufzuchtterrarien reichen dünne Kletterästchen oder Kunststoffpflanzen. Als Bodengrund empfiehlt sich Räucherholz oder Haushaltspapier, jedoch darf niemals Sand wegen Augen- und Darminfektionen verwendet werden!

Einmal täglich sollte Leitungswasser im Terrarium versprüht werden. Während der Häutung vorsichtig Wasser versprühen, und nicht die Äste naß spritzen. Eine Tropftränke ist empfehlenswert.
Bei der Beleuchtung sollten Sie vorsichtig sein, denn junge Jemenchamäleons können schnell an Überhitzung sterben. Erst bei älteren Tieren (ab 4 Monaten) eine Wärmelampe im Terrarium anbringen, denn dann entwickeln diese wunderschönen Tiere ein enorme Farbenpracht. Achten Sie auch darauf, daß sich die Tiere in schattige Teile des Terrarium zurückziehen können und im Terrarium keine Zugluft vorherrscht.

Die Lufttemperatur sollte zwischen 25-28 °C betragen, lokale Erwärmungen bis 40 °C. Eine Nachtabsenkung auf Zimmertemperatur ist angebracht.

Beleuchtung:

Tageslichtleuchtstoffröhren und UV Röhren (siehe Leuchtstoffröhren). Für ausreichende UV Strahlung empfiehlt sich die Arcadia D3 Compact. Spotstrahler für die Schaffung lokaler Wärmepunkte

Futter:

Als Futter dienen anfangs Insekten wie Drosophila, Grillen, Heimchen, Fliegen, Wachsmotten, Zophobas und später auch Schaben, nestjunge Mäuschen und Wanderheuschrecken. Wichtig ist auch die Tiere von Anfang an die Futtertiere mit Vitaminpräparaten zu bestäuben. Sehr gerne fressen Chamäleons süße weiche Früchte wie reife Trauben, frische Feigen oder auch Dosenmais.

Literatur über das Jemenchamäleon:

Bildgrundlage: chamaeleo calyptratus von Joachim S. MüllerCC BY-NC-SA 2.0-Lizenz

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.