Grüner Leguan Iguana Iguana

Grüner Leguan Iguana Iguana

Verbreitungsgebiet:

Das Verbreitungsgebiet des grünen Leguans liegt in Zentralamerika, hier kommt er von Mexiko über Mittelamerika bis Paraguay vor.

Lebensraum:

Grüne Leguane bewohnen die tropischen Wälder in Mittelamerika und Südamerika. Sie halten sich fast ihr ganzes Leben auf den Bäumen auf, leben und fressen dort.

Beschreibung:

Diese sehr imposante baumbewohnende und sehr groß werdende Leguanart ist ein sehr beliebtes Terrarientier. Die Tiere können recht zutraulich werden und es folgt ein problemloser Umgang wenn sie sich an den Pfleger gewöhnt haben. Dennoch sollte auf die scharfen Krallen des Leguans geachtet werden da dies sonst zu Verletzungen führen kann. Der Grüne Leguan ist eine sehr große Leguanart, er kann eine Gesamtlänge von bis zu 1,80 m erreichen, dies sollte man daher bei der Anschaffung eines jungen Leguans berücksichtigen. Er braucht im späteren Leben ein entsprechend großes Terrarium. Sehr typisch für den Leguan ist der Nackenkamm bei den männlichen Tieren. Dieser bildet sich erst im Alter aus. Der Grüne Leguan lebt bevorzugt im Regenwald. auf Baumästen. Die Temperaturen und Luftfeuchte sollte deshalb darauf abgestimmt sein. Der nötige Luftaustausch ist dabei zu gewährleisten.

Haltung des grünen Leguans:

Das Terrarium des grünen Leguans sollte als Regenwaldterrarium und Hochterrarium ausgestaltet sein. Eine Paarhaltung ist möglichmöglich, jedoch nur ein männliches Tier da es sonst zu Revierkämpfen kommt und die männlichen Tiere sich ernsthaft verletzen können. Das Regenwaldterrarium sollte zahlreiche Klettermöglichkeiten aus großen, breiten robusten Äste bieten die gut befestigt werden müssen, auf denen der Leguan bequem liegen kann. Die stärke der Äste ist daher mit dem Alter anzupassen, so dass sie das Gewicht des Tieres tragen können. Nach Möglichkeit ein großes beheiztes (ca. 25°C) Wasserbecken zum baden angeboten werden welches gerne vom grünen Leguan aufgesucht wird. Als Bodengrund ist Erde oder Torf zu empfehlen, vorsicht vor Rindenmulch, kann zu Darmverschluss führen wenn die Tiere ihn ausversehen verschlucken.

Die Temperaturen sollten tagsüber etwa 20-25°C an der kühlsten und 40°C an der wärmsten Stelle betragen, nachts sollte die Temperatur auf ca 25 °C absinken. Da das Tier ein Regenwaldbewohner ist sollte eine dementsprechend hohe Luftfeuchtigkeit von 70-90% vorherrschen. Es bietet sich daher an, über Beregnungsanlagen und verschiedene Heizelemente für dieses Klima zu sorgen. Eine regelmäßige UV-Beleuchtung sollte durch UV-Strahler geboten werden um Mangelerscheinungen wie Rachitis zu vermeiden und die Vitalität der Tiere zu erhalten.

Die Terrariengröße muss mit dem Alter der Tiere angepasst werden. Sofern möglich, kann man auch einen ganzen Raum als Grünen Leguan Lebensraum ausgestalten. Ansonsten sollte man Jungtieren ein Terrarium der Maße H120 x B120 x L60 cm bieten. Ab einem Alter von 2 Jahren sollte man einen Lebensraumder Maße H250 x B150 x L200 cm zur Verfügung stellen. Wie bei allen Terrarientieren gilt auch hier, je größer desto besser. Sollte man echte Terrarienpflanzen in das Terrarium Pflanzen muss man diese genau auswählen damit sie nicht giftig sind. Diese könnten vom Leguan als Futter betrachtet werden.

Futter:

Der Grüne Leguan ist ein reiner Pflanzenfresser. Die Ernährung besteht zu über 80% aus Blättern (z. B. Löwenzahn, Spitzwegerich, Klee, Luzerne, Kresse, verschiedene Keimlinge und Sprossen etc.), aber auch Karotten, Paprika, Zuccini oder Tomaten (zerkleinert und geraspelt). Es sollte eine gewissen Abwechslung geoten werden und das Futter regelmäßig mit Vitaminpräparaten versetzt werden. Gefüttert wird täglich, am besten bis zu drei mal täglich mit frischem Futter.

Zucht:

Der Grüne Leguan legt in langen selbstgegrabenen Gängen durchschnittlich 30-45 Eier. Zeitigungsdauer bei 29 °C etwa 70-90 Tage.

Literatur über den Grünen Leguan:

Bildgrundlage: Iguana iguana von Andres Hernandez S.CC BY-NC-SA 2.0-Lizenz

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.